SFB 124 - VLSI-Entwurfsmethoden und Parallelität

Zeitraum Jahr 1983 - Jahr 1997
Sprecher Prof. Dr. Jürgen Nehmer
Prof. Dr. Gerhard Zimmermann (ab 1988)
Prof. Dr. Theo Härder (ab 1991)
Prof. Dr. Jürgen Nehmer (ab 1993)
Prof. Dr. Gerhard Zimmermann (ab 1994)

Kurzbeschreibung

Der SFB 124 befasst sich mit dem rechnergestützten Entwurf von komplexen digitalen Systemen wie z. B. Mikroprozessorsystemen und deren Komponenten. Die zu entwickelnden Methoden sind an den durch die VLSI-Technologie gegebenen Herstellungsprozessen orientiert. Darüber hinaus widmet sich der SFB Fragestellungen, die VLSI-typische Anwendungen betreffen. Insbesondere zählen dazu hochgradig parallele Systeme.

Zunächst gibt es vier Projektbereiche:

AAnträge von allgemeinem Interesse
BMethoden des VLSI-Entwurfs
CSprachunterstützende Rechnerarchitekturen
DParallele Systeme

Der Sonderforschungsbereich wird gemeinsam mit der Universität des Saarlandes betrieben. In Kaiserslautern wurden die folgenden Teilprojekte durchgeführt:

Forschungsvorhaben

B.4 ab 1984: Chip Planning
(Leiter: Prof. Dr. Zimmermann)
C.2 Vergleich und Bewertung von in VLSI realisierten Rechnerarchitekturen zur Unterstützung höherer Programmiersprachen
(Leiter: Prof. Dr. von Puttkamer, Prof. Dr. Wippermann) bis 1985
D.1 INKAS - Inkrementelle Architektur für verteilte Systeme bis 1994
(Leiter: Prof. Dr. Nehmer, Prof. Dr. Raulefs bis 1984)
D.2 Arbeitsplatzorientierte DB-Architekturen für Anwendungen mit hoher algorithmischer Parallelität bis 1994
(Leiter: Prof. Dr. Härder)